Unser Online-Sehtest:

Testen Sie sich selbst!

weiterscrollen
Ihre Merkliste
Ihr Optiker

Wie gut sehen Sie?
Unser Online-Sehtest: Testen Sie sich selbst!

Sehschwächen entwickeln sich oft schleichend und unbemerkt. Unser Sehtest gibt Ihnen einen ersten Eindruck, wie es um die Leistungsfähigkeit Ihrer Augen steht. Stellen Sie jetzt Ihr Sehvermögen auf die Probe! Bitte beachten Sie: Ein Eigentest ersetzt nicht den professionellen Sehtest bei Ihrem Augenoptiker oder Augenarzt.

Wenn Sie bemerken, dass Sie in der Nähe oder in der Ferne nicht gut sehen, liegt wahrscheinlich eine Fehlsichtigkeit vor.

Wenn man kurzsichtig ist, kann man ohne Brille in der Nähe gut sehen, in der Ferne verschwimmt alles und wird undeutlich. Die häufigste Ursache ist ein zu langer Augapfel (Längenmyopie), sodass das Bild vor der Netzhaut entsteht und deswegen nicht scharf gesehen werden kann.
Weitsichtigkeit entsteht in den meisten Fällen durch einen zu kurzen Augapfel (Längenhyperopie). Das Bild entsteht hinter der Netzhaut und wird nicht scharf abgebildet. Für das Sehen in der Ferne kann das meist eine Zeit lang noch relativ gut ausgeglichen werden, in der Nähe sieht man dagegen unscharf.

Fehlsichtigkeit testen

Wenn die Arme zum Lesen zu kurz sind: Alterssichtigkeit ist im Alter die häufigste Fehlsichtigkeit.

Mit zunehmendem Alter lässt die Sehkraft im Nahbereich nach und Bücher oder Briefe müssen mit ausgestrecktem Arm gelesen werden. Verantwortlich dafür sind der Alterungsprozess des Auges und die damit einhergehende, nachlassende Elastizität der Augenlinse.

Um eine Alterssichtigkeit auszugleichen, eignet sich eine Gleitsichtbrille für stufenlos scharfes Sehen in allen Entfernungen. Am Arbeitsplatz profitieren Sie von einer speziellen Bildschirmbrille mit Ergo® Nahkomfortgläsern.

Alterssichtigkeit testen

Verkrümmt bedeutet, dass die Hornhaut nicht gleichmässig gewölbt ist. Ein leichter Astigmatismus ist weit verbreitet.

Circa 70 % aller Brillenträger sind astigmatisch. Das heisst, sie haben eine Hornhautverkrümmung. Die unterschiedlichen Verformungen der Hornhaut führen dazu, dass das Licht unterschiedlich gebrochen wird und damit beispielsweise runde Objekte durch die Verzerrung stabförmig erscheinen. So erklärt sich auch der Synonymbegriff "Stabsichtigkeit".

Hornhautverkrümmungen werden durch torische Brillengläser korrigiert. Sie lassen sich mit Rodenstock Brillengläsern optimal ausgleichen – und Sie können Ihr Sehpotenzial wieder voll ausschöpfen.

Hornthautverkrümmung testen

Wie viele Sehschwächen ist auch eine Farbschwäche meist angeboren. Häufiger als Frauen sind Männer davon betroffen.

Farbschwäche oder Farbenblindheit? Oft werden die beiden Begriffe als Synonyme verwendet. Doch die erblich bedingten Sehstörungen sind auf keinen Fall gleichzusetzen: Protanomalie bzw. Deuteranomalie bezeichnen eine Rot- bzw. Grün-Schwäche. Das bedeutet, die Farben können nur erkannt werden, wenn sie besonders gesättigt und kräftig sind.

Als Anopie wird die Farbblindheit für verschiedene Farben bezeichnet. Bei einer Protanopie, bzw. Deuteranopie fehlen dem Betroffenen die Farbrezeptoren für die Farbe Rot bzw. Grün auf der Netzhaut und die beiden Farben werden als helle Grautöne wahrgenommen. Leider gibt es für eine Farbschwäche oder -blindheit keine Therapiemöglichkeiten. Mit getönten Brillengläsern kann jedoch die häufig auftretende Lichtempfindlichkeit gelindert werden.

Farbwahrnehmung testen

Vereinfacht ausgedrückt ist die Netzhaut eine Projektionsfläche, auf der unsere Umgebung abgebildet wird. Sie leitet die durch Lichtreize hervorgerufenen Erregungen weiter an das Gehirn.

Der Amsler-Sehtest dient zur Untersuchung der Netzhaut. Mit ihm lassen sich Erkrankungen der Netzhautmitte feststellen. Bei einer Makula-Degeneration geht die zentrale Sehschärfe eines Auges ganz oder teilweise verloren. Da nur die Netzhautmitte betroffen ist, bleibt das Gesichtsfeld zu den Seiten hin erhalten.
Makuladegenerationen müssen professionell behandelt werden. Sollten Sie also bei diesem Sehtest kein gutes Gefühl haben, suchen Sie bitte Ihren Augenarzt auf.

Netzhaut-Funktion testen

Das Gesichtsfeld, auch Sichtfeld genannt, ist was wir sehen, wenn wir bei gerader Kopfhaltung direkt geradeaus schauen.

Es umfasst alles, was auf der Netzhaut abgebildet wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Dinge scharf sind – auch das Umfeld, das man zwar wahrnimmt, aber nicht scharf erkennen kann, gehört dazu.

Gesichtsfeld testen

Das Sehen am Monitor verbessern

Einige einfache Massnahmen und eine spezielle Computer- bzw. Nahkomfortbrille sorgen für mehr Sehkomfort beim Arbeiten am Bildschirm. Auch die Einstellungen Ihres Monitors spielen hierbei eine Rolle.

Monitor-Sehen verbessern

Ihre Meinung ist gefragt!

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

nehmen Sie sich kurz Zeit und helfen Sie mit Ihrem Feedback dabei, unsere Website zu verbessern.
Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich und anonym behandelt.

Vielen Dank vorab,
Ihr Rodenstock Team

    Zur Umfrage

    Auf Fehlsichtigkeit testen

    Welche Sehschärfe erreichen Sie in der Ferne? Probieren Sie es aus!

    1. Laden Sie sich unsere Vorlage herunter und drucken Sie diese aus.
    2. Befestigen Sie das Blatt auf Augenhöhe an der Wand und gehen Sie 4 Meter (5 Schritte) zurück.
    3. Versuchen Sie zu sehen, wohin die Kreisöffnung zeigt. Merken Sie sich die Reihe, die Sie noch klar und ohne Probleme erkennen können.
    Vorlage herunterladenFehlsichtigkeit-testen.pdf (214 KB)
    • Bei welcher Reihe konnten Sie die Kreisöffnung nicht mehr genau erkennen? Der entsprechende Wert beschreibt Ihre Sehschärfe (Visus) für die Ferne.

      Sehschärfe 1,2 bis 1,5:
      Glückwunsch, Sie haben wohl die sprichwörtlichen „Adleraugen”! Trotzdem sollten Sie regelmässige Besuche beim Augenoptiker oder -arzt nicht vergessen, um Ihre hervorragende Sehkraft zu kontrollieren.

      Sehschärfe 1,0:

      Sie benötigen wahrscheinlich keine Brille. Die Augen können sich jedoch im Laufe der Zeit verändern und die Sehkraft kann nachlassen, daher sind rechtzeitige Untersuchungen ratsam.

      Sehschärfe 0,8:

      Hier liegt die Grenze für sicheres Autofahren. Dennoch sollten Sie Ihre Augen beim Arzt oder Optiker überprüfen lassen! Bedenken Sie, dass in der Nacht oder bei Blendung eine verminderte Sehschärfe stärker zur Geltung kommt als bei Tageslicht.

      Sehschärfe 0,4 bis 0,6:

      Ihre Sehschärfe scheint alarmierend niedrig zu sein. Lassen Sie Ihre Augen baldmöglichst professionell untersuchen! Insbesondere beim Autofahren benötigen Sie eine Brille.

    Auf Alterssichtigkeit testen

    Welche Sehschärfe erreichen Sie in naher Umgebung?
    Machen Sie den Selbsttest für eine erste Beurteilung!

    1. Laden Sie sich unsere Vorlage herunter und drucken Sie diese aus.
    2. Halten Sie das Blatt in einem Abstand von 40 cm vor Ihre Augen. Das entspricht in etwa der üblichen Leseentfernung.
    3. Lesen Sie Reihe für Reihe durch. Merken Sie sich den Wert vor der letzten Reihe, die Sie noch klar und ohne Probleme erkennen können.
    HerunterladenAlterssichtigkeit-test.pdf (71 KB)
    • Der Wert, den Sie sich gemerkt haben, beschreibt Ihre Sehschärfe (Visus) für die Nähe.

      Sehschärfe 0,8 bis 1,0:
      Gratulation! Diese Werte stehen für normales bis sehr gutes Sehen. Wiederholen Sie regelmäßig den Test, um Ihre Sehschärfe zu kontrollieren.

      Sehschärfe 0,4 bis 0,6:
      Diese Werte gelten als “herabgesetzt” und Sie brauchen wahrscheinlich eine Brille. Ein professioneller Test beim Augenoptiker oder Augenarzt ist empfehlenswert!

      Sehschärfe 0,1 bis 0,32:
      Werte in diesem Bereich gelten als “sehschwach”. Suchen Sie deshalb dringend einen Augenoptiker oder Augenarzt auf!

    Auf Hornhautverkrümmung testen

    Eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) liegt vor, wenn ein Punkt als Strich auf der Netzhaut abgebildet wird. Machen Sie jetzt den Selbsttest!

    1. Fixieren Sie nacheinander die vier Kreise und betrachten Sie die Linien. Wichtig: Prüfen Sie dies erst mit jedem Auge einzeln, dann mit beiden Augen zusammen. Sie können den Test mit oder ohne Brille durchführen.
    2. Sehen Sie in allen Kreisen klare, schwarze Linien?
    • Wenn die Linien in einer oder mehreren Richtungen unscharf erscheinen, könnte dies auf Unregelmässigkeiten Ihres Auges hindeuten. In diesem Fall sollten Sie Ihren Augenoptiker oder -arzt aufsuchen. Nehmen Sie auch mit Ihrer Brille die Unterschiede der Linien wahr, so sollten Sie Ihre Brille überprüfen lassen, denn ein nicht korrigierter Astigmatismus verringert Ihre Sehschärfe.

    Die Farbwahrnehmung testen

    Farben spielen eine wichtige Rolle. Nicht nur für das Seherlebnis, auch für die Sicherheit, etwa im Straßenverkehr. Testen Sie jetzt, ob Sie Farben richtig wahrnehmen.

    1. Schauen Sie sich das Bild an und versuchen Sie, die Ziffern oder Buchstaben zu erkennen.
    2. Wählen Sie dann zwischen den möglichen Antworten!
    • Ich sehe eine 8.
    • Ich sehe eine 12.
    • Ich sehe etwas anderes.

    Wenn Sie oben nur eine 8 erkennen können, leiden Sie womöglich an einer Rot-Grün-Störung. Ein professioneller Test beim Augenoptiker oder Augenarzt ist empfehlenswert!

    Wenn Sie oben nur eine 12 erkennen können, leiden Sie womöglich an einer Blau-Gelb-Störung. Ein professioneller Test beim Augenoptiker oder Augenarzt ist empfehlenswert!

    Wenn Sie oben eine 182 erkennen können, ist mit Ihrer Farbwahrnehmung wahrscheinlich alles in Ordnung. Wiederholen Sie regelmäßig den Test, um Ihre Farbwahrnehmung zu kontrollieren.

    1. Schauen Sie sich das Bild an und versuchen Sie, die Ziffern oder Buchstaben zu erkennen.
    2. Wählen Sie dann zwischen den möglichen Antworten!
    • Ich sehe eine 3.
    • Ich sehe etwas anderes.

    Wenn Sie oben eine 3 erkennen können, ist mit Ihrer Farbwahrnehmung wahrscheinlich alles in Ordnung. Wiederholen Sie regelmäßig den Test, um Ihre Farbwahrnehmung zu kontrollieren.

    Wenn Sie oben keine Zahl erkennen können, leiden Sie womöglich an einer Rot-Grün-Störung. Ein professioneller Test beim Augenoptiker oder Augenarzt ist empfehlenswert!

    1. Schauen Sie sich das Bild an und versuchen Sie, die Ziffern oder Buchstaben zu erkennen.
    2. Wählen Sie dann zwischen den möglichen Antworten!
    • Ich sehe ein C und ein H.
    • Ich sehe nur eine 31.

    Wenn Sie oben ein C und ein H erkennen können, ist mit Ihrer Farbwahrnehmung wahrscheinlich alles in Ordnung. Wiederholen Sie regelmäßig den Test, um Ihre Farbwahrnehmung zu kontrollieren.

    Wenn Sie oben nur eine 31 sehen, leiden Sie womöglich an einer Rot-Grün-Störung. Ein professioneller Test beim Augenoptiker oder Augenarzt ist empfehlenswert!

    Netzhaut-Funktion testen

    Der sogenannte Amsler-Test kann gefährliche Netzhauterkrankungen aufdecken. Testen Sie jetzt Ihre Netzhaut-Funktion!

    1. Betrachten Sie das Bild aus 30 cm Entfernung. Falls Sie eine Lesebrille benötigen, setzen Sie diese bitte auf. Führen Sie den Test zuerst mit beiden Augen, dann mit dem rechten und linken Auge einzeln durch.
    2. Beantworten Sie folgende Fragen:
      Sehen Sie das kleine, schwarze Quadrat in der Mitte des Gitters?
      Fixieren Sie das Quadrat. Erkennen Sie weiterhin das gesamte Gitternetz?
      Sind alle Linien des Gitternetzes parallel und schwarz?
    • Wenn Sie eine oder mehrere Fragen mit Nein beantworten, sollten Sie sich umgehend von Ihrem Augenarzt untersuchen lassen: Das kann ein Hinweis auf eine krankhafte Veränderung der Netzhaut sein. Wichtig: Wiederholen Sie den Test von Zeit zu Zeit!

    Gesichtsfeld testen

    Wer aus dem Augenwinkel eine rasche Bewegung wahrnimmt, wendet ruckartig den Kopf. Dieser Reflex lässt uns auf Gefahren rechtzeitig reagieren. Testen Sie jetzt, wie weit Ihr Gesichtsfeld reicht!

    1. Wichtig: Tragen Sie für diesen Test keine Brille! Nehmen Sie einen Stift in die rechte Hand und halten Sie ihn mit ausgestrecktem Arm vor Ihr Gesicht.
    2. Decken Sie das linke Auge mit der freien Hand ab. Schauen Sie geradeaus und behalten Sie diese Blickrichtung bei, während Sie den Stift langsam und bogenförmig mit ausgestrecktem Arm nach rechts bewegen.
    3. An der Stelle, an der Ihr Stift aus Ihrem Gesichtsfeld verschwindet, stoppen Sie. Wenn Sie über ein normal grosses Gesichtsfeld verfügen, sollte Ihr Arm in einem Winkel von 90° zum Ausgangspunkt der Bewegung stehen.
    4. Führen Sie den ausgestreckten Arm nun mit der gleichen Bewegung auf die andere Seite Ihres Körpers, bis der Stift aus Ihrem Gesichtsfeld verschwindet. Der Winkel sollte nun etwas kleiner sein, etwa 60°, weil auf dieser Seite die Nase das Gesichtsfeld stärker begrenzt.
    • Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie die angegebenen Winkel nicht erreichen, sollten Sie unbedingt einen Augenarzt aufsuchen.

    Monitor-Sehen verbessern

    Konfigurieren Sie Ihren Monitor für ermüdungsfreieres, besseres Sehen bei der Arbeit oder in Ihrer Freizeit!

    1. Sehen Sie 9 verschiedene, klar abgegrenzte und unterschiedlich graue Flächen? Das linke Feld sollte ganz schwarz sein, das rechte ganz weiß.
    2. Ist das nicht der Fall, verändern Sie Helligkeit und Kontrast, bis Sie das gewünschte Resultat erhalten.
    • • Nehmen Sie sich Zeit, Ihren Arbeitsplatz, z.B. die Sitzhöhe, Bildschirmposition, etc. einmal ergonomisch einzurichten.
      • Achten Sie auf einen regelmässigen Lidschlag, um trockene Augen zu vermeiden.
      • Passen Sie die Schriftgrösse am Monitor so an, dass Sie alles bequem und ohne Anstrengung lesen können.
      • Schauen Sie ab und zu vom Bildschirm weg oder legen Sie kleine Unterbrechungen ein, denn kurze Pausen sorgen für die Entspannung der Augenmuskeln.
      • Stellen Sie den Monitor in einer Entfernung von ca. 50 cm zu Ihren Augen auf.